Ihr Steuervorteil

Arbeitet ein Handwerker für Sie, so sollten Sie die erhaltene Rechnung aus mehreren Gründen nicht wegwerfen! Einer dieser Gründe ist:

Sie können bis zu 20 Prozent des Arbeitslohns von der Steuer absetzen. So können Sie jährlich bis zu 1200€ direkt von Ihrer Steuerschuld abziehen.

Finanzämter erkennen unter anderem an:

 

 

Malerarbeiten in der Wohnung oder am Haus,

 

Austausch oder Renovierung von Fenstern und Türen,

 

Dach- und Fassadenarbeiten,

 

Reparatur von Haushaltsgeräten, Elektrogeräten und Computern,

 

Wartung der Heizungsanlage,

 

Pflasterarbeiten auf dem Hof vor dem Haus,

 

Gebühren für den Schornsteinfeger oder die Kontrolle des Blitzableiters,

 

Verlegung von Bodenbelägen wie Fliesen, Teppich oder Parkett,

 

Modernisierung der Einbauküche oder des Badezimmers.

 

 

 

Wichtig! Sie müssen die Rechnung des Handwerkers überwiesen haben.

§ 35a Einkommensteuergesetz (EStG)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Strack Parkett & mehr